Vereins-Cup - Sportschützen Dicken Ebnat-Kappel

Direkt zum Seiteninhalt

Vereins-Cup

Resultate

12.07.2015
Vereins-Cup 2015
Iwan Hüppi verteidigt erfolgreich den Vereins-Cup-Titel

Eine reduzierte Schar von Schützinnen und Schützen fand sich bei strahlend-schönem Wetter im Dicken ein um unter sich den Vereins-Cup-Gewinner 2015 auszumachen.

Das Eidgenössische, Open-Air's, die Badi, die Ferien, eine Geburtstagsfeier (mehrtägig !!!), der Ausgang oder vielleicht der Bammel vor einem starken Gegner (oder Gegnerin??) - fast alle hätten einen Grund gefunden, um dem traditionellen Vereins-Cup "auszuweichen". Es gab  doch einige Abmeldungen und so startete die Vorrunde mit nur gerade 15 Teilnehmern. Für die Hauptrunde wären aber 16 gefordert gewesen. Ich traf dann gerade noch rechtzeitig ein (ich geb's ja zu, bei der Vorrunde war ich noch auf der Strasse unterwegs), damit wir die Hauptrunde komplett starten konnten.

Bereits in der Hauptrunde erwischte es sogennante "Favoriten": Hampi Künzli und Franco Santoro (ein Beinahe-Favorit) blieben auf der Strecke, wobei sich bei Franco und Marcel Schilliger ein spannendes Duell lieferten: beide schossen 98 Punkte, beide schossen 8 Zehner, beide schossen 5 Mouchen, also musste die Zehntelswertung entscheiden welche zu Gunsten von Marcel ausfiel: er war eine Runde weiter. Wie man sieht, es wurde hart gekämpft!

Das Feld wurde kleiner und das Favoriten-Sterben ging weiter - zwangsläufig, denn von den verbleibenden 8 kamen ja nur 4 weiter. Paarung 1: Marcel wollte dieses Mal auf Nummer sicher gehen und schoss gegen Markus Künzli (95) mit 100 Punkte das Tageshöchstresultat - danke für den "Liter" und Gratulation zur nächsten Runde. Paarung 2: trotz 94 Punkten von Michael Wymann setzte sich ein weiterer Favorit durch: Iwan (98) war ebenfalls im Halb-Final. In der Paarung 3 wollten es beide spannend machen: Heini Bösch und Martina Scherrer schossen beide je 93 Punkte, beide hatten 4 Zehner (also auch je einen 8-er), aber Martina hatte mehr Mouchen und so hatten wir die erste Halb-Finalistin. Mit der Paarung 4 setzte sich Marlen Schilliger (97) gegen Heiri Tschumper (95) durch und die "Frauen-Quote" war hergestellt: 2 Männer gegen 2 Frauen.

Das Los entschied jeweils "Männlein gegen Weiblein" und Martina durfte gegen den 100-er Schützen antreten, welcher sich aber mit 99 Punkten gegen guten 97 von Martina jedoch klar durchsetzte. Beim Geschwister-Duell fürchtete Iwan seine sonst sehr stark schiessende Schwester Marlen und legte mit 99 die Messlatte sehr hoch. Doch Marlen hatte bei diesem Durchgang weniger mit Iwan als viel mehr mit der eigenen Optik zu kämpfen. Mit lediglich einem 10-er hatte sie nicht die geringste Chance. Jetzt war auch die Frauen-Quote Geschichte, aber mit Martina und Rang 3 ist immerhin eine Schützin auf dem Podest!

Beim anschliessenden kommandierten Finaldurchgang standen sich also Iwan und Marcel gegeüber - besser gesagt sie lagen nebeneinander. Beim ersten Schuss legte Marcel noch vor, doch Iwan kämpfte sich ran und nach dem vierten Finalschuss waren beide gleichauf - für Spannung war also gesorgt. Doch bereits der 5. Schuss brachte Iwan mit einem Punkt in Führung (10.8 zu 9.8 von Marcel). Nun schossen beide jeweils gleich gut (oder gleich schlecht) und so rettete Iwan den Vorsprung über die 10 Schüsse. Er gewann schliesslich verdient mit 101.4 zu 100.2 und verteidigte damit den Vereins-Cup-Titel vom Vorjahr. Mit Resultaten von 98-99-98-99-101.4 (entspricht 97) ein würdiger Sieger - herzliche Gratulation.

Nach diesem Chrampf und einigen Sprüchen genossen die Anwesenden anschliessend einen feinen z'Mittag welcher vom Schützenwirte-Paar Alice und Köbi Lusti zubereitet wurde - bestend Dank an dieser Stelle für die Bewirtung! Hoffen wir, dass im kommenden Jahr wieder mehr teilnehmen werden, denn für Sprüche, Spannung, feines Essen und gute Laune lohnt es sich alleweil, den Weg zum Dicken unter die Füsse, Pedale oder Räder zu nehmen. Wir freuen uns jetzt schon...


Hier geht's zur Rangliste und hier zur Jahresübersicht.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

© 2014 - 2018 Sportschützen Dicken Ebnat-Kappel
Zurück zum Seiteninhalt